Willkommen

ART é mis

Das Lokal ART é mis ist am 27.8.2011 eröffnet worden und befindet sich in dem mitteralterlichen Städtchen Porrentruy, das gleich einem Schmuckstück im Herzen des schweizerischen Kantons Jura ist.

Es wird nach der griechischen Göttin Artemis benannt, die wild und unbezähmbar ist und als Jagdgöttin sowohl Leben schützt als auch tötet. Im übertragenen Sinn kann man diese Dualität symbolisch so verstehen: Die Gedanken kommen und gehen.

Der Gedanke hat keinen realen Standort.

                                               Er kommt, er geht.

                                               Er fliesst, fliesst wie ein Bach.

                                               Der Standort, den sind wir.

                                               Da, wo wir stehen, da lässt sich der Gedanke wahrnehmen.

                                               Erst durch uns wird er fassbar.  Karin Lisbeth Meyer 

 

                    

ART é mis verfolgt drei verschiedene, eigenständige Sparten: Astrologie, ART und ART -  Edition. Als Drehscheibe hat sie sich ein Ziel gesetzt: alle drei Sparten übergreifend wirken zu lassen. Sie will kombinieren, Altes mit Neuem verknüpfen und gleichzeitig einen neuen Start für neuartige innovative Ideen schaffen.

ART

Karin Lisbeth Meyer – eine Retroperspektive

Das Werk (Bilder, Zeichnungen und Objekte) von Karin Lisbeth Meyer umfasst ein Schaffensbogen von ungefähr 30 Jahren. Die Bilder „Türfüllungen“, die hier gezeigt werden, kennzeichnen die Periode 1992 – 2004.

Ausstellungen und Neuheiten

Es werden regelmässig thematische Ausstellungen gezeigt, die das Konzept der drei Sparten interessant beleuchten. Gleichzeitig möchte ART é mis ein Netzwerk für Künstler und Künstlerinnen sein, die in diesem Zusammenhang ihre eigenen Ideen vorstellen wollen.

ART und Astrologie

Kunst und Wissenschaft

Kunst und Wissenschaft ziehen sich an und nähren sich gegenseitig. Eine schon alte, immer wieder erprobte Vermählung. Das Erforschen über die Existenz des Menschen, überhaupt was Leben ist, und diese kreativ ausdrucken zu wollen, dies wird uns solange beschäftigen, solange es uns Menschen gibt.

„ Eingebunden in dieser Vision, steht der Mensch im Mittelpunkt, fehlbar und so verwundbar. Er stellt uns Fragen und wir versuchen ihn zu verstehen.“

Anlässlich der Einweihung der ART é mis 2011.

ART-Edition

Verlag

Gedanken, die kommen und … bevor sie wieder gehen, wollen erfasst werden. Wort und Bild. Grössere wie kleine Projekte werden erarbeitet, gedruckt und vorgestellt.